Behandlung

In einem einführenden Gespräch klären wir Ihre Erwartungen und Motivation. Worum geht es Ihnen und was möchten Sie erreichen?

Die Behandlung findet auf dem bekleideten Körper statt.

Ich berühre Sie sanft und begleite mit meinen Händen Ihren Atem. Wir sind im Kontakt. Da ist Offenheit und Gewahrsein. Ich unterstütze Sie dabei, sich Ihrem Atemfluss zu überlassen. Sie nehmen wahr. Der Atem kommt und geht. Verändert sich etwas im Laufe der Behandlung?

Wir halten inne.

Wie geht es Ihnen jetzt? Was haben Sie erfahren und erlebt? Was ist mir aufgefallen?
Wir tauschen uns aus. Wir ergründen gemeinsam die sich zeigenden Muster.

Wir probieren aus. Wie ist es z.B., wenn ich den Druck bei Ihrem Ausatmen verstärke? Unterstützt Sie das beim Loslassen und Entspannen? Oder haben Sie mehr das Bedürfnis nach Halt, Getragen sein, Raum oder Leichtigkeit?

Gemeinsam sind wir auf Entdeckungsreise: Wahrnehmen, Austauschen, Berühren…

Sie finden immer mehr zu sich selber, zu Akzeptanz, innerem Frieden und Vertrauen.

Mitgefühl entsteht da,
wo ich mich dem Leiden akzeptierend zuwende.